Das Dritte Jahrhundert: Kontinuitaten, Brüche, Übergange

By: EICH, ArminContributor(s): FREUND, Stefan | RÜHL, Meike | SCHUBERT, ChristophSeries: Klassische Philologie | Palingenesia ; 108Publication details: Stuttgart Franz Steiner Verlag 2017 Edition: 1stISBN: 9780000000000Subject(s): Christianity and politics--Rome--History | Classical philology | Homer. Odyssey | Philology--History
Contents:
Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7Wulf RaeckDas dritte nachchristliche Jahrhundert in der archäologischen Forschungund Bewertung. Das Beispiel des Porträts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15Willem JongmanDas römische Wirtschaftswunder und sein Zusammenbruch . . . . . . . . . . . . . . . . . 35Detlef LiebsWarum endete gegen Mitte des 3. Jahrhunderts die klassische Rechtsliteratur? . 57Silke DiederichRömisches Bildungswissen im 3. Jahrhundert - Bruch oder Kontinuität? . . . . . 75Katharina DegenHaec non minora veteribus exemplaDie Darstellung der Märtyrer als exempla nova in den frühchristlichenMartyriumsberichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97Eberhard HeckDer antiklassizistische Anfang christlicher Dichtung lateinischer Sprache:Commodian . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111Susanne MorawOdysseus in der Sepulkralkunst der Stadt Rom: eine Allegorie für diemenschliche Seele? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123Oliver EhlenKontinuität und Diskontinuität und der sogenannte ,christliche Roman'.Von der eigentümlichen Verwendung paganer Romanmotivik in dergriechischen Fassung des Martyrium Petri . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147Heinz Günther NesselrathEine religiös-philosophische Leitfigur zwischen Vergangenheit und Zukunft:Philostrats Apollonios . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155Carlo ScardinoIulius Africanus: Ein römischer Höfling und christlicher Sophistim Zeitalter der Severer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171Elena KöstnerEin göttlich-kaiserliches Geschenk mit Nachteilen? Die veränderteSituation der Neu-Römerinnen nach der Constitutio Antoniniana . . . . . . . . . . . 189Nicola HömkeMit Gift und Dirnen römische Werte bewahren? Die pseudoquintilianischenDeclamationes maiores 14 und 15 zwischen Kontinuität und Wandel . . . . . . . . 203Christian TornauSpuren philosophischer Debatten im 3. Jahrhundert?Plotin und der zweite Traktat des Corpus Hermeticum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 221Pascal WeitmannPindar, Plotin, die Schönheit und das Licht. Evidenz statt Berechnung . . . . . . . 239Lily GrozdanovaNiedermösien und Thrakien unter der Herrschaft des Philippus Arabsund seines Sohnes Philipp II. (244-249 n. Chr.) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251Jana Grusková - Gunther MartinRückkehr zu den Thermopylen: Die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichtein den neuen Fragmenten Dexipps von Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 283
Holdings
Item type Current library Call number Status Date due Barcode
Books Books The BIAA David H. French Library
Shelf 47 - Main Room
L5c EICH 31483 Not for loan BOOKS-000000024370

Ergebnisse der Tagung der Mommsen-Gesellschaft am 21.-22.11.2014 an der Bergischen Universitat Wuppertal

Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7Wulf RaeckDas dritte nachchristliche Jahrhundert in der archäologischen Forschungund Bewertung. Das Beispiel des Porträts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15Willem JongmanDas römische Wirtschaftswunder und sein Zusammenbruch . . . . . . . . . . . . . . . . . 35Detlef LiebsWarum endete gegen Mitte des 3. Jahrhunderts die klassische Rechtsliteratur? . 57Silke DiederichRömisches Bildungswissen im 3. Jahrhundert - Bruch oder Kontinuität? . . . . . 75Katharina DegenHaec non minora veteribus exemplaDie Darstellung der Märtyrer als exempla nova in den frühchristlichenMartyriumsberichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97Eberhard HeckDer antiklassizistische Anfang christlicher Dichtung lateinischer Sprache:Commodian . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111Susanne MorawOdysseus in der Sepulkralkunst der Stadt Rom: eine Allegorie für diemenschliche Seele? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123Oliver EhlenKontinuität und Diskontinuität und der sogenannte ,christliche Roman'.Von der eigentümlichen Verwendung paganer Romanmotivik in dergriechischen Fassung des Martyrium Petri . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147Heinz Günther NesselrathEine religiös-philosophische Leitfigur zwischen Vergangenheit und Zukunft:Philostrats Apollonios . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155Carlo ScardinoIulius Africanus: Ein römischer Höfling und christlicher Sophistim Zeitalter der Severer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171Elena KöstnerEin göttlich-kaiserliches Geschenk mit Nachteilen? Die veränderteSituation der Neu-Römerinnen nach der Constitutio Antoniniana . . . . . . . . . . . 189Nicola HömkeMit Gift und Dirnen römische Werte bewahren? Die pseudoquintilianischenDeclamationes maiores 14 und 15 zwischen Kontinuität und Wandel . . . . . . . . 203Christian TornauSpuren philosophischer Debatten im 3. Jahrhundert?Plotin und der zweite Traktat des Corpus Hermeticum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 221Pascal WeitmannPindar, Plotin, die Schönheit und das Licht. Evidenz statt Berechnung . . . . . . . 239Lily GrozdanovaNiedermösien und Thrakien unter der Herrschaft des Philippus Arabsund seines Sohnes Philipp II. (244-249 n. Chr.) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251Jana Grusková - Gunther MartinRückkehr zu den Thermopylen: Die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichtein den neuen Fragmenten Dexipps von Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 283

Oxbow Purchase GBP 68.00